Verstecken Sie sich nicht
 

Die Selbstbehandlung

Viele Frauen mit übermäßigem Haarwuchs im Gesicht behandeln diese Störung oft selbst. Die heute üblichen Selbstbehandlungsmethoden zur Haarentfernung reichen vom Auszupfen mit einer Pinzette über Entfernung mit einem Faden, Rasieren, Anwendung von Wachs / Zuckerpaste, Bleichen bis zur Epilation oder Depilation. Am gebräuchlichsten sind das Auszupfen, die Wachsanwendung und das Rasieren. Wirksamer bzw. anhaltender sind im Allgemeinen die Behandlungsverfahren, die im Rahmen einer ärztlichen Therapie angeboten werden.

Die folgende Tabelle gibt Ihnen eine Übersicht über die Methoden der Selbstbehandlung inklusive deren Vor- und Nachteile:

Methode

Auszupfen

Rasieren

Wachs / Zuckerpaste

Beschreibung

Das Haar wird aus dem Follikel herausgezogen. Eine anhaltende Haarentfernung wird von diesem Verfahren nicht erwartet. Häufigkeit je nach Haarwuchs bis zu täglich.

Das Haar wird an der Hautoberfläche mit einer Klinge abgeschnitten. Häufigkeit abhängig vom Schweregrad.

Die Haare werden durch Auftragen und Abziehen von Wachs oder Zuckerpaste aus der Haarwurzel gezogen. Häufigkeit alle 4-6 Wochen. Auch als Wachsstreifen für das Gesicht; in der Mikrowelle erhitzbares Wachs; Roll-on-Wachs.

Vorteile

Schnell und bequem. Günstig.

Schnell. Einfach. Kaum oder gar keine Schmerzen. Auf großen Flächen praktikabel.

Schnell und einfach zu Hause durchführbar. Home-Kits sind relativ günstig.

Nachteile

Schmerzhaft. Narbenbildung ist möglich. Auf großen Flächen nicht praktikabel.

Die Dauer des Erfolgs ist am kürzesten. Infektionsrisiko durch eingewachsene Haare. Gefahr von Kratzern und Schnittwunden. Entstehung von Pickeln möglich.

Schmerzhaft. Verbrennungsgefahr. Die Haare müssen schon eine bestimmte Länge erreicht haben. Verursacht Schmutz.

Methode

Bleichen

Epilation

Depilation

Beschreibung

Die Bleichungscreme wird so dick aufgetragen, dass sie die Haare vollständig bedeckt. Dunkle Haare werden blass/hautfarben. Die gesamte Prozedur dauert 15-20 Minuten.

Mit einer Gummirolle oder einer Spiralfeder wird das Haar unter der Oberfläche gegriffen und herausgezogen. Häufigkeit unterschiedlich.

Die Haare werden an der Hautoberfläche entfernt, indem eine Lotion oder Creme mit chemischen Substanzen aufgetragen wird, die das Haarprotein auflösen. Häufigkeit alle 7-10 Tage.

Vorteile

Schnell und einfach zu Hause durchführbar. Home-Kits sind günstig. In der Regel schmerzlos.

Schnell und bequem.

Bequem. Relativ günstig. In der Regel schmerzlos.

Nachteile

Nachbleichen kann erforderlich sein. Nicht anwendbar bei entzündeter Haut, bei Sonnenbrand oder kurz nach dem Auszupfen von Haaren. Bleichen kann zu Narbenbildung führen und ist geruchsintensiv.

Schmerzhaft. Kann abhängig vom Epilator teuer sein.

Kann zu Hautreizungen führen. Geruchsintensiv. Verätzungen oder Narbenbildung sind möglich.