Verstecken Sie sich nicht
 

Die verschiedenen Haartypen

Dem Menschen ist in seiner Entwicklung nur noch ein Rest an Körperbehaarung geblieben. Diese wird nach Stärke, Ort und Färbung eingeteilt. Grundsätzlich unterscheidet man drei Haartypen: Lanugohaar (vor der Geburt), Vellushaar (hell und fein) und Terminalhaare (pigmentiert und stark).

Lanugohaar - Diese Art Haar entwickelt sich vor der Geburt. Die Lanugohaare beginnen im dritten bis vierten Schwangerschaftsmonat zu wachsen. Die Haare sind dicht, weich und marklos (das heißt nicht hohl). Normalerweise wird dieses Haarkleid etwa vier Wochen vor der Geburt abgestoßen. Eine zweite Behaarung mit kurzen Lanugohaaren erscheint überall mit Ausnahme der Kopfhaut, auf der bei manchen Babys lange Haare wachsen. Diese Haare fallen in den ersten drei bis vier Lebensmonaten aus.

Vellushaar - Diese weichen Flaumhaare sind in der Regel farblos (unpigmentiert). Die Vellushaare bedecken den größten Teil der Körperoberfläche, mit Ausnahme der Lippen, der Handflächen und der Fußsohlen.

Terminalhaar - Terminalhaare sind lang, stark, markhaltig und in der Regel pigmentiert. Es sind Haare dieses Typs, die man zu entfernen versucht, wenn sie an unerwünschten Stellen sprießen: Terminalhaare sind Augenbrauen, Wimpern, Kopfhaare, Schamhaare und Achselhaare. Das Terminalhaar beginnt seine Entwicklung als Vellushaar. Der Übergang vom Vellus- zum Terminalhaar erfolgt an manchen Körperstellen schon vor der Pubertät. Dies trifft zum Beispiel auf die Kopfhaare, die Wimpern und die Augenbrauen zu.

Während der Pubertät bewirken männliche Hormone und andere biochemische Faktoren im Körper, dass die Vellushaare in bestimmten Körperregionen zu Terminalhaaren werden. Diese Umwandlung findet in den Achselhöhlen und in der Schamregion statt.

Weitere Informationen der Rubrik Haarwuchs