Verstecken Sie sich nicht
 

Expertenrat zur Entfernung von Gesichtsbehaarung bei Frauen

Thema: finasterid
Autor:
donking
2014-08-27 17:38:31
Hallo,

ich benutze seit drei Jahren ungefähr finasterid. nach dem ersten jahr ist mir aufgefallen, dass es zu keinem neuwuchs kam, aber schlimmer ist es auch nciht geworden. dann hab ich regaine dazugenommen. dann kammen sehr viele haare nach und ich bin echt zufrieden. bin insgesamt zufrieden, aber aufgrund der frage ob ich durch die dht hemmung mir vielleicht körperlichen oder psychischen schaden zufüge, hab ich mir überlegt finasterid abzusetzen. glauben sie es würde meinem haarstatus arg schaden?
regaine würde ich natürlich noch verwenden.
bzw ist es so dass durch regaine alleine der haarstatus über viele jahre gehalten wird? oder ist es so, dass durch die mangelnde dht hemmung irgendwann der haarausfall trotzdem durchbricht?

wie gesagt deutlich mehr haare hab ich erst mit regaine dazugewonnen.

ich denke halt dht wird ja auch eine wirkung im körper haben (östrogen hemmung z.b.)


ps: ein monat zur probe mit finasterid auszusetzen, hat keine schlimmen auswirkungen oder?
Autor:
Dr. Andreas Finner
Dr. Andreas Finner
Experte
Beiträge:25
2014-09-03 17:26:29
Guten Tag,
wenn Sie keine Nebenwirkungen merken, haben sie auch keine, so dass ich eher empfehle so weiterzumachen. Regaine allein wird eher nicht so wirksam sein, wie die Kombination.
Einen Monat Finasterid zu pausieren, ist sicher nicht tragisch, verunsichert Sie aber weiter, weil Sie in der Zeit in sich hineinhören und garantiert irgendetwas finden was im Monat vorher anders war ;o)
MFG,
Dr. Finener

BC Support-Forum
v1.2 © 2012